VGT54Vom 27. bis 29. Januar 2016 fand in Goslar der 54. Verkehrsgerichtstag statt. Die Eröffnungsansprache in der Kaiserpfalz hielt der Präsident des Deutschen Verkehrsgerichtstages, Kay Nehm, Generalbundesanwalt a.D., Karlsruhe. 

Nach dem Plenarvortrag von Dr. Rüdiger Grube, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bahn AG, zum Thema "Deutsche Bahn - Herausforderungen und Perspektiven" haben knapp 2000 Teilnehmer in den acht Arbeitskreisen folgende Themen beraten:

AK I    "Moderne Messmethoden" und Blutentnahme im Verkehrsstrafrecht

AK II   MPU unter 1,6 Promille?

AK III  Schadenersatz und Steuer

AK IV   Die Beschleunigung des Verkehrszivilprozesses

AK V    Neuses Mess- und Eichwesen: Ausverkauf der Messsicherheit?

AK VI   Dashcam

AK VII  Reform des Fahrlehrerrechts

AK VIII Mega-Containerschiffe: Immer größer - aber auch sicherer?

Nach intensiven Beratungen am Donnerstagnachmittag und Freitagvormittag wurden die Beratungsergebnisse in Form von Empfehlungen zunächst der Presse vorgestellt.

 

Die Empfehlungen der Arbeitskreise des 54. Verkehrsgerichtstages finden Sie hier.

Eine Themenliste aller vorherigen Verkehrsgerichtstage finden Sie hier.